o

Gießerei

Kammeröfen gasbeheizt

Kammerofen NB 2880/S Kammerofen NB 4330/S

Indirekte Gasbeheizung mit Strahlrohren

Kompaktbrenner für Standardmodelle bis NB 600

Bestimmte Wärmebehandlungsprozesse erfordern einen gasbeheizten Kammerofen. Kurze Aufheizzeiten durch die hohe Leistung sind dabei ein überzeugendes Argument. Die mit leistungsstarken, atmosphärischen Gasbrennern ausgestatteten Kammeröfen decken eine Vielzahl dieser Prozesse ab. In der Basisausstattung werden die Brenner zu Prozessbeginn einmalig von Hand gezündet. Anschließend übernimmt die automatische Regelung die Steuerung der Brennkurve. Nach Programmende werden die Brenner automatisch abgeschaltet. Je nach Ausführung lassen sich die Öfen mit vollautomatisch geregelten Gebläsebrennern und weiterem sinnvollen Zubehör hochrüsten.

  • Tmax 1300  °C
  • Leistungsstarke, atmosphärische Brenner für den Betrieb mit Flüssiggas oder Erdgas
  • Spezielle Positionierung der Gasbrenner je nach Anwendung mit Flammenführung für optimale Temperaturgleichmäßigkeit
  • Vollautomatische Temperaturregelung
  • Gasarmaturen nach DVGW mit Flammenüberwachung und Sicherheitsventil
  • Mehrschichtige, reduktionsbeständige Isolierung mit Feuerleichtsteinen und spezieller Hinterisolierung für geringen Gasverbrauch
  • Selbsttragende und unverwüstliche Deckenkonstruktion, gemauert als Gewölbe. Nur Verwendung von Isoliermaterialien, die nicht als krebserregend gem. TRGS 905, Klasse 1 oder 2 eingestuft sind.
  • Abluftesse
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung

Zusatzausstattung

  • Gebläsebrenner mit vollautomatischem Funktionsablauf
  • Indirekte Gasbeheizung mit Strahlrohren zum Flammschutz der Charge
  • Abluft- und Abgasverrohrung
  • Thermische oder katalytische Abluftreinigungssysteme
  • Rekuperaturtechnik zur Wärmerückgewinnung
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung
 

Umluft-Kammeröfen/-trockner mit Sicherheitstechnik für lösungsmittelhaltige Chargen gemäß EN 1539 oder NFPA 86

Schleusenofen N 560/26HACLS mit Sicherheitspaket, Chargierung von vorn und Entnahme von hinten Elektrisch beheizter Kammertrockner KTR 1500 zum Trocknen alkoholgeschlichteter Kerne

Zuluftöffnung und leistungsstarkes Abluftgebläse auf dem Ofen montiert

Einfahrrampen für Kammertrockner mit Bodenisolierung

Sicherheitstechnik für Umluft-Kammeröfen

Bei bestimmten Prozessen werden Lösungsmittel oder andere brennbare Stoffe freigesetzt und verdampfen. Diese Dämpfe dürfen sich im Ofen nicht entzünden. Die Ausführung der vorgeschriebenen Sicherheitstechnik der Öfen für diese Prozesse wird europaweit in der EN 1539 oder NFPA 86 in den USA geregelt.

Für diesen Einsatz sind alle Umluftöfen der Modellreihen KTR und Umluft-Kammeröfen < 450 °C mit entsprechender Sicherheitstechnik geeignet, die eine Entzündung im Ofenraum sicher verhindert.

Damit es im Ofen zu keiner Entzündung kommt, müssen die entstehenden Dämpfe mit Luft verdünnt werden. Außerdem muss sichergestellt werden, dass sich nicht im Ofen örtlich eine hohe Konzentration an brennbaren Stoffen ansammeln kann. Dazu sind die Öfen mit einem Abgasventilator ausgestattet, der für eine definierte Absaugung der Luft im Ofen bei gleichzeitig nachströmender Frischluft und damit für einen gewissen Unterdruck sorgt. Die Absaugung wird messtechnisch überwacht. Durch die gleichzeitig nachströmende Frischluft wird die Ofenatmosphäre verdünnt. Auch die Luftumwälzung wird messtechnisch überwacht.

  • Ofengrößen zwischen 120 und 10000 Litern
  • Leistungsstarkes Abluftgebläse, welches einen Unterdruck im Ofen sicherstellt
  • Definierte und überwachte Luftumwälzung und Abluft
  • Optisches und akustisches Signal im Störfall
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
 

Kammeröfen zum thermischen Reinigen gasbeheizt mit integrierter thermischer Nachverbrennung

Kammerofen NB 2300 CL Kammerofen NB 2750/65 CL

Vorher

Nachher

Gasbrenner für Ofenheizung und Thermische Nachverbrennung

Die Kammeröfen der Baureihe NB .. CL werden für das thermische Reinigen von Bauteilen eingesetzt. Eine optimale Temperaturgleichmäßigkeit steht bei diesen Prozessen nicht im Vordergrund. Beispiele sind die thermische Reinigung von elektrischen Motoren, lackierten Oberflächen von Stahlteilen oder Düsen von Kunststoff-Spritzgussmaschinen. Die Öfen sind gasbeheizt und verfügen über eine integrierte thermische Nachverbrennung, die ebenfalls gasbeheizt ist. Durch die voreingestellte sauerstoffarme bzw. reduzierende Atmosphäre im Kammerofen wird eine lokale Selbstentzündung am Werkstück wirkungsvoll vermieden, um Beschädigungen auf Grund von Übertemperatur zu verhindern. Für den sicheren Betrieb verriegelt die Ofentür bei Programmstart und kann erst wieder geöffnet werden, wenn die Temperatur nach Prozessende unter 180 °C gesunken ist. Im Falle einer Flammenstörung eines Brenners oder bei Gasmangel erfolgt ein Prozessabbruch. Zusätzlich ist die Regelung mit einem Temperaturwählbegrenzer ausgerüstet, der kundenseitig auf eine sichere Abschalttemperatur eingestellt wird, um den Kammerofen bei Überschreitung abzuschalten. Die Kammeröfen sind nicht geeignet für Bauteile und Beschichtungen, die Lösungsmittel oder einen hohen Wassergehalt beinhalten. Auch für Chargen mit niedrigem Zündpunkt wie z.B. Holz, Papier oder Wachs werden diese Modelle nicht eingesetzt.

  • Tmax 500 °C
  • Ofenraumgröße für Standard-Gitterboxen ausgelegt
  • Nur Verwendung von Isoliermaterialien, die nicht als krebserregend gem. TRGS 905, Klasse 1 oder 2 eingestuft sind, Boden und Rückwand mit Feuerleichtsteinen gemauert
  • Leistungsstarke, atmosphärische Brenner für den Betrieb mit Flüssiggas oder Erdgas
  • Vollautomatische Temperaturregelung
  • Integrierte thermische Nachverbrennung zur Abgasreinigung
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
ModellTmaxInnenabmessungen in mmAußenabmessungen1 in mmLeistung Brenner OfenraumLeistung Brenner TNV
 °CbthBTHin kWin kW
1Außenabmessungen variieren bei Ausführung mit Zusatzausstattung. Maße auf Anfrage.
NB 1300 CL5001200900100021602310245050100
NB 2300 CL500120012001600216026053050100100
NB 2500 CL500120016001300216030002750100100
NB 2750/65 CL65012001200190021602605315010080
 

Kammeröfen für Prozesse mit hohen Verdampfungsraten von Organik oder zum thermischen Reinigen durch Veraschung elektrisch oder gasbeheizt

Kammerofen N 650/14 BO mit Zündbrenner

Die Kammeröfen der Baureihe N(B) .. BO werden für Prozesse mit hohen Organikmengen oder hohen Verdampfungsraten eingesetzt. Diese Ofenserie ist für Produkte geeignet, die durch einen zwischenzeitlichen unkontrollierten Temperaturanstieg keinen Schaden nehmen. Auch Prozesse, in denen das Produkt oder Verunreinigungen durch eine Entzündung verascht, können mit diesem Kammerofen sicher durchgeführt werden. Beispiele sind das Restentwachsen von Gießtrauben mit anschließendem Sintern oder die thermische Reinigung von Oxidkatalysatoren von Ruß- oder Kraftstoffrückständen. Die Kammeröfen sind elektrisch oder gasbeheizt. Die elektrisch beheizten N .. BO Öfen sind für langsame Prozesse bei denen es auf eine genaue Temperaturführung und Temperaturgenauigkeit ankommt ausgelegt. Sie verfügen aus Sicherheitsgründen über einen integrierten Zündbrenner zur Entzündung der brennbaren Bestandteile in Gasgemischen. Eine Ansammlung zündfähiger Bestandteile wird vermieden und ein sicheres Abbrennen sichergestellt.

Die gasbeheizten NB .. BO-Öfen sind für schnelle Prozesse konzipiert bei denen schnell eine Temperatur > 500 °C erreicht werden muss.

Das Verbrennen von unerwünschten organischen Bestandteilen kann bei Temperaturen > 500 °C erfolgen. Im Anschluss kann ein Folgeprozess bis max. 1400 °C (elektrisch) bzw. bis 1000 °C (gasbeheizt) erfolgen.

Für den sicheren Betrieb verriegelt die Ofentür bei Programmstart und kann erst wieder geöffnet werden, wenn die Temperatur am Prozessende unter einem definierten Wert gesunken ist. Im Falle einer Flammstörung des Brenners oder bei Gasmangel erfolgt ein Prozessabbruch.

Kammeröfen N 100 BO - N 650/14 BO, elektrisch beheizt und gasbetriebene Zündflamme

  • Tmax 1000 °C oder 1400 °C
  • Nur Verwendung von Isoliermaterialien, die nicht als krebserregend gem. TRGS 905, Klasse 1 oder 2 eingestuft sind
  • Standardgrößen bis 650 Liter Ofenraum, weitere Größen auf Anfrage
  • Abgashaube
  • Vollautomatische Temperaturregelung
  • Optionale thermische Nachverbrennung (TNV)
  • Zündflamme mit Betrieb über Erdgas oder Flüssiggas (LPG)
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung

Kammeröfen NB 300 BO und NB 650 BO, gasbeheizt

  • Tmax 1000 °C
  • Nur Verwendung von Isoliermaterialien, die nicht als krebserregend gem. TRGS 905, Klasse 1 oder 2 eingestuft sind
  • Standardgrößen bis 650 Liter Ofenraum, weitere Größen auf Anfrage
  • Integrierte thermische Nachverbrennung (TNV)
  • Gasbrenner mit Betrieb über Erdgas oder Flüssiggas (LPG)
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
ModellTmaxInnenabmessungen in mmAußenabmessungen2 in mmHeizleistung
 °CbthBTHin kW1
N 100 BO10004005304601200130021009
N 300 BO100055070078013501450220020
N 300/14 BO140055070078013501450220030
N 650/14 BO1400700850110017001900270062
1Anschlusswert je nach Ausführung höher 2Außenabmessungen variieren bei Ausführung mit Zusatzausstattung. Maße auf Anfrage.
ModellTmaxInnenabmessungen in mmAußenabmessungen1 in mmLeistung Brenner
 °CbthBTHin kW
1Außenabmessungen variieren bei Ausführung mit Zusatzausstattung. Maße auf Anfrage.
NB 300 BO1000550700780125016503000100
NB 650 BO10007008501100160021003150200
 

Herdwagenöfen elektrisch beheizt

Herdwagenofen W 2200/S mit Wechseltischsystem Herdwagenofen W 7500 mit dreiteiligem Wagen

Nicht krebserregend eingestufte Faserisolierung und Mäanderheizelemente für kurze Prozesszeiten

Wagen auf Stahlrädern ohne Schienenverlegung mit Zahnstangenantrieb

Herdwagenofen mit Begasungssystem

Herdwagenofen W 2394/S mit Hitzeschutzschildern

Herdwagenofen W 6340S

Zum Glühen und Härten großer Teile, z.B. schwerer Gussteile oder von Werkzeugstahl, bei Temperaturen zwischen 800 °C und 1100 °C empfehlen wir unsere Herdwagenöfen mit. Der Herdwagen kann außerhalb des Ofens chargiert werden. Bei der Ausführung mit elektrohydraulischer Hubtür und einem motorischen Wagenantrieb kann der Ofen auch heiß geöffnet und die Ware zum Kühlen oder Abschrecken herausgefahren werden. Durch Einsatz mehrerer Herdwagen in Verbindung mit einer zweiten Tür oder einem Querverschiebesystem kann ein Wagen chargiert werden, während der andere sich im Ofen befindet. Prozesszeiten werden verkürzt und die Restenergie des noch warmen Ofens kann beim Wiederaufheizen der neuen Charge genutzt werden.

  • Tmax 900  °C oder 1280  °C
  • Doppelwandige Gehäusekonstruktion mit Hinterlüftung, dadurch geringe Außenwandtemperatur
  • Rechts angeschlagene Schwenktür
  • Fünfseitige Beheizung von allen vier Seiten und vom Wagen für optimale Temperaturgleichmäßigkeit
  • Wagenheizung erhält beim Einfahren Spannung über Messerkontakte
  • Heizelemente auf Tragerohre aufgezogen, dadurch freie Abstrahlung und lange Lebenszeit des Heizdrahtes
  • Bodenheizung geschützt durch SiC-Platten auf dem Wagen, dadurch ebene Stapelauflage
  • Nur Verwendung von Isoliermaterialien, die nicht als krebserregend gem. TRGS 905, Klasse 1 oder 2 eingestuft sind
  • Selbsttragende, langlebige Deckenkonstruktion, als Gewölbe gemauert
  • Herdwagen mit Spurkranzrädern auf Schienen laufend zum einfachen und präzisen Einfahren hoher Lasten
  • Einstellbarer Zuluftschieber
  • Manuelle Abluftklappe in der Ofendecke
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
  • NTLog Basic für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick

Zusatzausstattung

  • Elektrischer Kettenschieberantrieb des Herdwagens in Verbindung mit Schienenbetrieb zum einfachen Verfahren schwerer Lasten
  • Wagen auf Stahlrädern laufend mit Zahnstangenantrieb ohne notwendige Schienenverlegung vor dem Ofen
  • Unterschiedliche Erweiterungsmöglichkeiten in eine Herdwagenofenanlage:
    • Zusätzliche Herdwagen
    • Herdwagenverschiebesystem mit Parkgleisen für Wagenwechsel bei Schienenbetrieb und zum Verbinden mehrerer Öfen
    • Motorischer Antrieb der Herdwagen und der Querverschiebeeinrichtung
    • Vollautomatische Steuerung des Wagenwechsels
  • Elektro-hydraulische Hubtür
  • Motorisch angetriebene Abluftklappe
  • Ungeregeltes oder geregeltes Kühlsystem mit frequenzgesteuertem Kühlgebläse und motorischer Abluftklappe
  • Mehrzonenregelung, angepasst an das jeweilige Ofenmodell zur Optimierung der Temperaturgleichmäßigkeit
  • Einfahren des Ofens mit Probebrand und Temperaturgleichmäßigkeitsmessung -auch mit Ware- zwecks Prozessoptimierung
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung
ModellTmaxInnenabmessungen in mmVolumenAußenabmessungen2 in mmHeizleistungElektrischerGewicht
 °Cbthin lBTHin kW1Anschluss*in kg
W 1000/G90080016008001000147024101915403phasig3000
W 1500/G90090019009001500157027102030573phasig3500
W 2200/G9001000220010002200167030102140753phasig4500
W 3300/G90010002800120033001670361023551103phasig5300
W 5000/G90010003600140050001670441025551403phasig7300
W 7500/G90010005400140075001670621025551853phasig10300
W 10000/G900100071001400100001670791025552353phasig12500
            
W 1000128080016008001000147024101915573phasig3000
W 1500128090019009001500157027102030753phasig3500
W 2200128010002200100022001670301021401103phasig4500
W 3300128010002800120033001670361023551403phasig5300
W 5000128010003600140050001670441025551853phasig7300
W 7500128010005400140075001670621025552353phasig10300
W 100001280100071001400100001670791025553003phasig12500
1Anschlusswert je nach Ausführung höher *Hinweise zur Anschlussspannung siehe Seite 79
2Außenabmessungen variieren bei Ausführung mit Zusatzausstattung. Maße auf Anfrage.
 

Gasbeheizte Herdwagenöfen bis 1400 °C für die Wärmebehandlung an Luft oder unter reduzierender Atmosphäre

Kombiofenanlage, bestehend aus einem gasbeheizten Herdwagenofen WB 11000/HS, Herdwagenverschiebesystem und zwei zusätzlichen Herdwagen inkl. der benötigten Abstellgleise Herdwagenofen WB 14880S

Ofeninnenraum mit acht Hochgeschwindigkeitsbrennern

Gasbeheizte Herdwagenöfen zeichnen sich durch ihre besondere Leistungsfähigkeit aus. Durch den Einsatz von Hochgeschwindigkeitsbrennern sind kurze Aufheizzeiten realisierbar. Die Anordnung der Brenner wird dabei je nach Ofengeometrie so gewählt, dass eine optimale Temperaturgleichmäßigkeit erreicht wird. Je nach Ofengröße können die Brenner alternativ mit Rekuperatortechnik zur Energieeinsparung ausgerüstet werden. Die hochwertige, langlebige und als nicht krebserzeugend eingestufte Faserisolierung mit geringer Speicherkapazität ermöglicht kurze Aufheiz- und Abkühlzeiten.

  • Tmax je nach Design bis 1400 °C
  • Leistungsstarke, robuste Hochgeschwindigkeitsbrenner mit Impulsregelung und spezieller Flammenführung im Ofenraum für eine optimale Temperaturgleichmäßigkeit
  • Betrieb mit Stadtgas, Erdgas oder Flüssiggas
  • Vollautomatische SPS-Regelung der Temperatur sowie Überwachung der Brennerfunktion
  • Reduktionsbeständige Faserisolierung mit geringer Speicherwärme für kurze Aufheiz- und Abkühlzeiten. Nur Verwendung von Isoliermaterialien, die nicht als krebserregend gem. TRGS 905, Klasse 1 oder 2 eingestuft sind.
  • Gehäuse doppelwandig ausgeführt, dadurch geringe Außentemperaturen
  • Abluftesse mit Anschlüssen zur weiterführenden Ableitung der Abgase
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung

Zusatzausstattung

  • Automatische Lambda-Regelung zur Einstellung der Ofenatmosphäre
  • Abluft- und Abgasverrohrung
  • Rekuperatorbrenner, die einen Teil der Abwärme im Abgasstrang nutzen, um die Verbrennungsluft vorzuwärmen und erheblich zur Energieeinsparung beitragen
  • Thermische Abgasreinigungssysteme
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung